Anzeige
Startseite » Allgemeines » Bessere Luft für heißen Herbst

Bessere Luft für heißen Herbst

FREIE WÄHELR Koblenz fordern Stadtvorstand zur Anschaffung von Belüftungsgeräten auf

Neben Abstand- und Hygieneregeln empfehlen Experten nun auch das Lüften von Räumen. Örtlichkeiten die nicht durch kurzzeitige Lüftung mit frischer Luft versehen können, sollen nach Willen der Fraktion FREIE WÄHLER mit entsprechenden Belüftungsgeräten ausgestattet werden.

„In Bayern gibt es ein Landesförderprogramm, damit insbesondere Kindertagesstätten oder Schulen, aber auch Kultureinrichtungen weiterhin geöffnet bleiben können“, erläutert der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Christian Altmaier, Sprecher für Kultur und Tourismus, den Vorstoß. „Indes sollte Koblenz nicht warten bis die Landesregierung Rheinland-Pfalz dem Beispiel folgt. Die steigenden Zahlen zeigen, dass akuter Handlungsbedarf besteht.“

FREIE WÄHLER wollen Wirtschaft und öffentliches Leben geöffnet wissen. „Eine weitere Schließung wird nicht verkraftet werden können, der Umgang mit den gestiegenen Zahlen muss ein anderer sein, als im Frühjahr. Doch die Kommunen müssen durch das Land in die Lage versetzt werden auch verantwortungsvolle Maßnahmen zu ergreifen. Diese sehen wir in Belüftungsgeräten,“ so Christian Altmaier.

Die Anschaffungskosten seien überschaubar, bis zu 3.000 EUR kosten die Geräte nach Auskunft der FW-Fraktion. Im Kulturausschuss sei bekannt geworden, dass etwa das Haus Metternich zwei Geräte für jede Etage eines benötigen würde, um weiterhin Ausstellungen dort erlebbar zu lassen.

Für Stephan Wefelscheid, Fraktionsvorsitzender im Stadtrat und Landeschef der FREIE WÄHLER Rheinland-Pfalz ist klar, dass das Land hier in der Pflicht ist. „Zwar haben die SPD-Oberbürgermeister der großen fünf Städte im Land aktuell Hilfen eingefordert, aber konkrete Förderprogramme fehlen.“

Fraktion FREIE WÄHLER – 12.10.2020

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Video-Botschaften von OB David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Holler Box