Anzeige
Startseite » Allgemeines » „Eher eine Minderheit“

„Eher eine Minderheit“

Die Nordtangente in Koblenz schreitet voran. Doch die Arbeiten zwischen dem Stadtteil Metternich und der B 9 bei Bubenheim sind längst nicht so verlaufen wie geplant.

Leserbrief von Rudolf Kowalski, Koblenz

Der erste Bauabschnitt der Nordtangente wird bald fertiggestellt. Wow! Ein zweispuriger Zubringer für Debeka und andere. Mitarbeiter aus Moselweiß werden hier eher eine Minderheit sein. Entlastung für Rübenach oder Metternich kann und wird diese Straße nicht bringen – wie denn auch? Jedes Auto, das von dieser Tangente in die Vordereifel fährt, gerät spätestens im Metternicher Feld oder eben weiterhin auf der Rübenacher Straße ins bewährte Nadelöhr. Ob man künftig aus beiden Richtungen von der Rübenacher Straße als Linksabbieger auf die Nordtangente fahren kann, wage ich noch zu bezweifeln. Umgekehrt, von der Tangente aus Nord oder Süd kommend, auf der Rübenacher Straße dann aus beiden Richtungen jeweils links abbiegen, sollte in der Planung liegen. Wir werden in den kommenden Monaten erleben, ob (auch mit dem Wegfall des Bubenheimer Weges) die Rübenacher Straße wirklich entlastet werden kann und wird.

Rhein Zeitung – 30.12.2019

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Video-Botschaften von OB David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Holler Box