Anzeige
Startseite » Allgemeines » Tanzen gegen das Vergessen

Tanzen gegen das Vergessen

Malteser Hilfsdienst und 1.TGC Redoute Koblenz & Neuwied veranstalten Tanznachmittag für Demenzkranke

Wer sich häufig bewegt, trainiert nicht nur seine körperliche, sondern auch seine geistige Fitness. Insbesondere dem Tanzen wird eine besondere Wirkung bei bereits an Demenz erkrankten Menschen, aber auch zur Vorbeugung einer möglichen Demenzerkrankung nachgesagt. Diese These vertreten nicht nur mehrere Studien, auch Moderator Dr. Eckhart von Hirschhausen ging dieser Behauptung in einem Selbstversuch in seiner ARD-Sendung „Hirschhausens Quiz des Menschen“ bereits nach.

Inspiriert durch diesen Ansatz, haben die Malteser in Koblenz und der TGC Redoute vereinbart, jeden 2. Samstag im Monat von 14:30 –17.00 Uhr einen kostenlosen Tanznachmittag unter dem Motto „Tanzen gegen das Vergessen“ in der Redoute, Am Metternicher Bahnhof 24, in Koblenz anzubieten. Die Auftaktveranstaltung wird am 23. November um 14:30 Uhr stattfinden. Demenzkranke, pflegende Angehörige, aber auch gesunde Senioren sind herzlich eingeladen.

Training für die grauen Zellen

Der therapeutische Aspekt des Tanzens sei nicht zu unterschätzen, meint Dagmar Reufsteck, Standortkoordinatorin der Malteser-Demenzdienste in Koblenz: „Durch die vielseitige Bewegung beim Tanzen werden viele Regionen des Gehirns angeregt.“ Auch der gesellschaftliche Aspekt, die Freude an der Aktivität gemeinsam mit anderen Menschen, sei aus prophylaktischer Sicht äußerst vorteilhaft, so Dagmar Reufsteck. Es wäre traurig und nachteilig, sich nach der Diagnose Demenz aus dem öffentlichen Leben zurückzuziehen.

Vorstandsvorsitzender des 1.TGC Redoute  Ulrich Kuss war sofort von der Idee angetan und begeistert, als ihm der Vorschlag zu diesem Projekt unterbreitet wurde. Geleitet wird der Nachmittag von den Tanztrainern für Breiten-und Behindertensport Marion und Werner Brost. Die Malteser Demenzbegleiter stehen ebenfalls unterstützend zur Seite.

Interessierte, die am Tanznachmittag teilnehmen möchten, können sich bei Dagmar Reufsteck, Standortkoordinatorin der Malteser Demenzdienste, Tel. 0261-9 47 47 31 oder Dagmar.Reufsteck@malteser.org anmelden.

Dagmar Reufsteck Malteser Hilfsdienst – 15.11.2019

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Video-Botschaften von OB David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Holler Box