Anzeige
Startseite » Allgemeines » Ausfall am BwZK: Cyberattacke nicht ausgeschlossen

Ausfall am BwZK: Cyberattacke nicht ausgeschlossen

Computersoftware funktioniert nicht, Patientendaten müssen händisch erfasst werden – Was die Bundeswehr hinter dem Ereignis vermutet

Nichts ging mehr: Am Montag hat es am Bundeswehrzentralkrankenhaus (BwZK) einen breiten Softwareausfall gegeben. Eine Cyberattacke kann nicht ausgeschlossen werden, gilt aber als unwahrscheinlich. Die Ursachenforschung läuft. Matthias Frank vom Kommando Sanitätsdienst erklärt auf Anfrage unserer Zeitung: „Wir gehen davon aus, dass es ein internes Systemproblem war. Aber hundertprozentig ausschließen können wir einen Cyberangriff noch nicht.“ Vermutet wird, dass es irgendwo einen kleinen Stromausfall gab, wodurch die komplette Software gestört wurde.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 07.08.2019

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.