Anzeige
Startseite » Allgemeines » „In keiner Weise vermittelbar“

„In keiner Weise vermittelbar“

Der Rechtsstreit um die Baugenehmigung des geplanten Studentenwohnheims in Metternich kommt wieder in Gang. Dazu äußerte sich eine Leserin in einem Leserbrief.

Das Etikett „Studentenwohnheim“ ist doch der Aufhänger der ganzen Geschichte! Glaubt jemand im Ernst, dass das gigantomanische Bauvorhaben (104 Wohneinheiten) an dieser Stelle genehmigt worden wäre, hätte ein Unternehmen, zum Beispiel Debeka oder ein Hotel, in dieser Lage und Größe geplant? Es ist in keiner Weise vermittelbar, dass die Stadt Koblenz die begründeten Einwände der Anwohner sowie die Auffassung des Gerichts nicht teilt und (auch im Interesse des Investors) gegen das Urteil auch noch Rechtsmittel einlegt. Der Wohnungsbedarf für Studenten in Koblenz wird vernünftigerweise von niemandem bezweifelt, und ernsthafte Abhilfe wird gefordert. Hier bieten sich doch die zahlreichen, jüngst durchgeführten, familiengerechten Umbauten von öffentlichen Liegenschaften geradezu an. Also Studentenwohnplätze schnell bauen, aber dafür „geeignete“ Lagen (die vorhanden sind) berücksichtigen.

Haymo Buchholz, Koblenz

Rhein Zeitung – 06.02.2019

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.