Anzeige
Startseite » Archiv » Landeselterntag 2015 in der IGS Koblenz

Landeselterntag 2015 in der IGS Koblenz

Ausrichtende Schule für den diesjährigen Landeselterntag war die IGS Koblenz. Mehr als 200 Elternvertreter, Vertreter der Politik, der ADD sowie der Lehrerverbände folgten dem Aufruf des Landeselternbeirats und beschäftigten sich u.a. mit der Frage, was denn heute noch normal sei. Individuelle Förderung, Helikopter-Eltern und Amadeus-Kinder, Inklusion, Flüchtlingsproblematik waren ebenso Thema wie aktuelle bildungspolitische Entscheidungen wie bspw. die Abschaffung der Agentur für Qualitätssicherung (AQS). Über all dies diskutierten Landeselternsprecher Dr. Ralle, Ministerin Vera Reiß und Prof. Dr. Stephan A. König, Neuropädiater, in der von Ralph Szepanski moderierten  Podiumsdiskussion.

igs01_121015Auftritt der Theaterklasse

In ihrem Eröffnungsstatement dankte Frau Ministerin der Schulleiterin der IGS Koblenz, Frau Stefani Droll: „Als ich nach den Sommerferien abends die Landesschau sah, sah ich Frau Droll, die zum Thema Flüchtlinge befragt wurde. Sie sagte ‚Wer Inklusion kann, kann auch Sprachförderung. Wir schaffen das, wir haben Konzepte.‘ Für diese offene Haltung, die stellvertretend für viele Lehrer steht, möchte ich danken.“ Zum Abschluss der Diskussion dankte sie den anwesenden Eltern für die gute Zusammenarbeit und betonte, dass gute Schule und damit die Bildung von Persönlichkeiten nur im Miteinander zwischen Schule und Elternhaus funktionieren könne.

Landeselternsprecher Dr. Ralle wünschte sich nicht weniger Inklusion, sondern Schulen, die Exklusion verhindern. Es sei Aufgabe aller Schulen, eine heterogene Schülerschaft zu beschulen. Wenn alle Schulen diese Aufgabe annehmen würden, müsste man ausgegrenzte Kinder gar nicht erst inkludieren. Wie individuelle Förderung über das Aufgreifen theaterpädagogischer Elemente gelingen kann, zeigte der Auftritt der Theaterklasse der IGS Koblenz. Rainer Schmitt, einer der auch verschieden ist, schilderte seine Erfahrungen mit Schule und wie er preisgekrönter Tischtennis-Sportler, evangelischer Pfarrer, Referent und Kabarettist geworden ist.

                            Schulleiterin Frau Droll mit Herrn Dr. Ralle
.

Viel Input vor der Mittagspause, die u.a. für Gespräche über gute Schulen und Elternarbeit genutzt wurde. Ausstellungen auf einem Markt der Möglichkeiten und Workshops rund um das Thema Bildung, Erziehung und Gesundheit rundeten den diesjährigen Landeselterntag ab. Ein erstes zufriedenes Fazit zog Landeselternsprecher Dr. Ralle, dankte Frau Droll und betonte die Bedeutung des guten Miteinanders von Schülern, Lehrern und Eltern, wie es sich in der IGS Koblenz zeigt.

Landeselternsprecher Dr. Ralle überreicht der Ministerin Vera Reiß im Beisein von Ralph Szepanski und Dr. König einen Blumenstrauß

Michael Jost IGS Koblenz-Metternich

Ein Kommentar

  1. hallo, Danke für den schönen Beitrag! Gibt es noch mehr Bilder?
    Anmerk. Redaktion der-metternicher.de. Da müssen Sie sich an die IGS wenden!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Video-Botschaften von OB David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Holler Box