Anzeige
Startseite » Archiv » Stefani Droll leitet die IGS

Stefani Droll leitet die IGS

Bildung: Seit Sommer 2014 führt die Pädagogin die Integrierte Gesamtschule kommissarisch

Von RZ Mitarbeiter Peter Karges

Koblenz. Stefani Droll ist die neue Schulleiterin der Integrierten Gesamtschule (IGS) Koblenz. Im Rahmen einer stimmungsvollen Feier wurde die in Südhessen geborene Pädagogin nun auch offiziell in ihr Amt eingeführt.

igs_190915

Schuldezernent Detlef Knopp und Irmgard Schneider (links) von der ADD gratulierten Stefani Droll zu ihrem neuen Amt als Schulleiterin der Integrierten Gesamtschule Koblenz. Foto: Peter Karges

Kommissarisch hatte Stefani Droll, die neben Pädagogik die Fächer Mathematik, evangelische Theologie und Philosophie in Mainz und Berlin studiert hat, die IGS seit dem Sommer 2014 geleitet. Irmgard Schneider von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), die die Aufsicht über die Schulen im Land innehat, würdigte Droll als eine Pädagogin, die eine hohe Belastung zu schultern wisse. Im vergangenen Schuljahr dürfte die Belastung besonders groß gewesen sein, da die IGS, die von 750 Schülern besucht wird, in großen Teilen umgebaut und saniert wurde.

Schuldezernent Detlef Knopp lobte die Schulgemeinde, dass diese die Bauarbeiten im vergangenen Jahr mit einer gewissen Langmut ertragen habe. Zugleich verwies er darauf, dass die Stadt, als Träger der IGS, im Rahmen dieser Baumaßnahme 5,2 Millionen Euro in die Einrichtung investiert habe. Außerdem sagte Knopp, dass die Schulform der Integrierten Gesamtschule sich als eine absolut notwendige Ergänzung in der Koblenzer Schullandschaft erwiesen habe.

Die Schüler der IGS Koblenz hießen ihre neue Schulleiterin bei der Feier in vielen Sprachen willkommen – von Deutsch über Italienisch, Russisch, Arabisch bis hin zu Chinesisch. Stefani Droll sind fremde Kulturen aus ihrer Zeit im Schuldienst sehr vertraut. Denn die zweifache Mutter unterrichtete unter anderem an einer Schule in Madrid und war Leiterin einer Schule in Lima, der Hauptstadt des Andenstaats Peru. Letzteres sieben Jahre lang, bis die ehemalige Referendarin des Hilda-Gymnasiums 2010 an die IGS kam.

Quelle Rhein Zeitung 19.09.2015

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Video-Botschaften von OB David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Holler Box