Anzeige
Startseite » Archiv » Beim Einkauf eine Reise durch viele Länder machen

Beim Einkauf eine Reise durch viele Länder machen

EDEKA Goerzen in Koblenz Metternich eröffnet

OLYMPUS DIGITAL CAMERABeim Einkauf ist dieses Logo einfach nicht zu übersehen: Ein großes „E“, eingepasst in ein gelbes Rechteck. Jeder kennt es, es steht für EDEKA. Gerade ist der Stadtteil Koblenz Metternich um den neuen EDEKA-Markt in der Rübenacher Straße reicher geworden. Und der hat einiges für seine Kunden zu bieten.

Da wäre zum Beispiel die Kinderbetreuung zu nennen. Einkaufswagen schieben, ein Kind im Wagen sitzend, ein anderes an der Hand, jetzt noch schnell die Regale durchgehen und natürlich nichts vergessen: Das ist gar nicht so einfach. EDEKA Goerzen kennt das Problem und bietet nun eine Kinderbetreuung mit zwei Pädagogischen Fachkräften an. Vielleicht wollen die Kinder dann gar nicht mehr nach Hause. Hieran merkt man es schon. Der Mensch und eine familiäre Atmosphäre stehen klar im Vordergrund. Das schätzt nicht nur der Kunde, auch die 70 Mitarbeiter, davon 8 Auszubildende, fühlen sich in der angenehmen Arbeitsatmosphäre wohl. Desweiteren sind mit dem neuen Markt 20 neue Arbeitsplätze entstanden.

Auf 2000 Quadratmetern finden hier Kunden für ihren Einkauf alles, was das Herz begehrt. Die Fischabteilung kann sich sehen lassen und auch der Getränkemarkt bietet ein reichhaltiges Portfolio. Diese Qualität kennt der EDEKA-Kunde bereits. Doch wie wäre es mit einer kleinen kulinarischen Rundreise durch mehrere Länder? Ideal, um sich Anregungen für den Einkauf zu holen, ist ein Bummel durch die Länderabteilung mit Spezialitäten aus Russland, Polen, Baltikum, Asien, Griechenland, Italien, Mexico und Spanien. Keine Lust zu kochen? Kein Problem: An der warmen Theke ist sicher etwas dabei. In „Dirks Leckerecke“ bieten ein Küchenmeister und ein Diätkoch täglich frische Gerichte an und stehen Kunden mit Tipps zu Verfügung.

Im EDEKA Goerzen dreht es sich aber nicht nur ums Essen. Im Blumenshop arbeiten vier Floristinnen, die nach Kundenwünschen nicht nur Sträuße anfertigen können. Und wo wir schon bei den Blumen sind, der Ökologiegedanke spielt natürlich eine große Rolle. Wer mit dem Elektrofahrzeug kommt, kann es gleich an Stromzapfsäulen auf dem Parkplatz aufladen. Übrigens wird der gesamte Markt mit Ökostrom aus erneuerbaren Energien versorgt. (kma)

Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 7.30 bis 21.30 Uhr

Quelle Rhein Zeitung 14.08.2015
Foto Herbert Hennes

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Video-Botschaften von OB David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Holler Box