Anzeige
Startseite » Archiv » WSV-Kanuten langen bei der Süddeutsche Meisterschaft richtig zu

WSV-Kanuten langen bei der Süddeutsche Meisterschaft richtig zu

11 Gold-, 10 Silber-, 9 Bronzemedaillen für Kanuten des WSV Koblenz-Metternich

Mannheim. In dem mit mehr als 1300 Meldungen besetzten Wettkampffeld der  Süddeutschen Meisterschaften im Kanurennsport gingen am Wochenende vom 10.-12. Juli  auch  18 junge Kanuten des WSV Koblenz-Metternich auf dem Altrhein bei Mannheim-Sandhofen an den Start. Das WSV-Team zeigte sich auf breiter Front  erfolgreich und sicherte sich in allen Altersklassen insgesamt 11 x Gold, 10 x Silber und 9 x Bronze. Erneut waren es besonders die im 2. Jahre startenden Junioren, die allein 8 Meistertitel zum Ergebnis beisteuerten. Drei Goldmedaillen und damit süddeutsche Meistertitel, davon 2 im K1 (Einer),  gingen auf das Konto von Larissa Schilde,  2 weitere Vizemeistertitel und 2 Bronzeplätze rundeten dieses Mal ihren Erfolg ab. 5 Medaillen, hiervon 2 goldene für seine  beiden  Meistertitel sowie 3 Vizemeistertitel steuerte Robin Breitbach zum WSV-Ergebnis bei. Jannik Peters, der schon bei der Wiesbadener Regatta sehr erfolgreich war, konnte seine gute Form erhalten und wurde Süddeutscher Meister auf der 1000 m-Distanz im K1 und im K4 sowie 1x Zweiter und 2 x Dritter. 200 m-Sprintspezialist Fabian Käding stand nach seinem Einer-Rennen auf Position 2 des Siegerpodestes, nach seinem K4 ganz oben als Süddeutsche Meister. Zusammen mit Fahrern aus Baden-Württemberg sicherten sich Christian Ludwig und Phillip Moskopp (17) eine Bronzemedaille im K4, Annkatrin Hölzgen (16)war im Vierer ebenfalls erfolgreich und fuhr den Sieg und damit die Goldmedaille nach Hause. Im gleichen Rennen wurde Vereinskameradin Annika Peters Vierte. A-Schüler David Möntenich (14) erreichte beim Kanumehrkampf den 4.Platz, war hierbei jedoch auf der 1000m –Strecke im Einer der Schnellste von allen. Außerdem holte er auch im K4 über 500m einen Süddeutschen Meistertitel an die Mosel und  wurde auf der Langstrecke über 2000 m Zweiter. Marek Kaufmann(13) wurde im Kanumehrkampf 11. und  konnte sich im Vierer über 2 Bronzemedaillen freuen. Jil Rübel (12) beendete ihren Kanumehrkampf mit einem guten 7. Rang, Benedikt Güsgen wurde hier 5., Vinzenz Zimmermann 9.. Der jüngste WSV-Sportler, Jaron Schulz (9) , sicherte sich in einer bis zur letzten Disziplin spannenden Entscheidung den 2. Platz im Kanumehrkampf. Nach einer kurzen Atempause beginnt  für die Athleten Anfang der Sommerferien die unmittelbare Wettkampfvorbereitung auf die Ende August stattfindenden Deutschen Meisterschaften im Kanurennsport, die zum letzten Mal in München ausgetragen werden. Danach wird die beliebte Olympiastrecke von 1972 endgültig nicht mehr für Regatta-Großereignisse zur Verfügung stehen.

wsv_180715

18 WSV-Kanurennsportler, die auch bei den Siegerehrungen häufig auf dem Siegerpodest zu sehen waren, stellen sich nach einem anstrengenden Wettkampfwochenende abschließend der Presse.

Claudia Schilde WSV Koblenz Metternich

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Video-Botschaften von OB David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Holler Box