Anzeige
Startseite » Schule & Uni » Zahlreiche neue internationale Studierende an der Uni Koblenz

Zahlreiche neue internationale Studierende an der Uni Koblenz

135 internationale Studierende haben zum Wintersemester 2022/23 ihr Studium an der Universität in Koblenz begonnen. Davon kommen die meisten Studierenden aus Indien, gefolgt vom Iran. Sie studieren am Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften die internationalen Masterstudiengänge „Mathematical Modeling, Simulation and Optimization“ und „Applied Natural Sciences“, am Fachbereich Informatik die Masterstudiengänge „Web and Data Science“ und „E-Government“ sowie „Germanistik: Sprache – Literatur – Medien“ am Fachbereich Philologie/ Kulturwissenschaften.

Zudem werden sechs Studierende aus Europa im Rahmen des ERASMUS-Programms der Europäischen Union ein Semester an der Universität in Koblenz verbringen. Sie kommen aus Italien, Griechenland, Portugal, Tschechien und der Türkei und studieren Informatik bzw. Pädagogik. Die Zahl der neuen internationalen Studierenden ist im Vergleich zum Wintersemester 2019/20, dem letzten Semester vor der Corona-Pandemie, in dem 118 internationale Studierenden an der Universität in Koblenz neu eingeschrieben waren, um 14 Prozent gestiegen. Die Gesamtzahl der internationalen Studierenden ist von 514 im Wintersemester 2019/20 auf 894 im Wintersemester 2022/23 angewachsen.

Um den internationalen Neuankömmlingen einen guten Start zu ermöglichen, stellten die Serviceeinrichtungen der Universität ihre Unterstützungsangebote vor. Dies umfasste Angebote des Studierendensekretariats, des Universitären Sprachenzentrums und des Allgemeinen Hochschulsports. Martin Ebuka Okolie, der Referent für Internationales des Allgemeinen Studierendenausschusses Koblenz, der selbst für sein Masterstudium „Web and Data Science“ aus Ghana nach Koblenz gekommen ist, führte die Studierenden in die studentische Selbstverwaltung ein und erläuterte ihnen, wie die inneruniversitäre Demokratie, das Studierendenparlament, funktioniert.

Die Dienstleitungen des Studierendenwerks Koblenz präsentierte Albert Sperber: Er stellte Mensa und Cafeteria, das Wohnungsangebot, die Beratungsangebote und die Kindertagesstätte Bullerbü vor. Über die Betreuungsangebote und Veranstaltungen der Katholischen Hochschulgemeinde und Evangelischen Studierendengemeinde informierte Guido Groß, Geschäftsführer der Katholischen Hochschulgemeinde, die internationalen Studierenden.

Abschließend wurden die internationalen Studierenden vom Vizepräsidenten Prof. Dr. Stefan Wehner willkommen geheißen. Dieser richtete den Blick der Studierenden auf die künftige Universität Koblenz und ihr interdisziplinäres Profil. Zudem wies er die internationalen Neuankömmlinge auf die hohe Lebensqualität und die guten beruflichen Möglichkeiten in Koblenz und der Region hin.

Dr. Birgit Förg Universität Koblenz-Landau – 20.10.2022

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.