Anzeige
Startseite » Politik » 30er – Zone wird oftmals nicht beachte

30er – Zone wird oftmals nicht beachte

CDU will weitere verkehrsberuhigende Maßnahmen

Dem Aufruf eines Bürgers an die Fraktionen der Stadt ist die örtliche CDU gerne nachgekommen. Dennis Rademacher, Vorsitzender der CDU Metternich, hat sich gemeinsam mit den Mitgliedern des Stadtrates Anne Schumann-Dreyer und Eitel Bohn mit dem Anwohner getroffen, um sich die Gefahrenstelle vor Ort anzusehen.

„Seit geraumer Zeit wird die Bischoff-von-Ketteler-Straße als Abkürzung genutzt und nicht selten wird sich dabei nicht an die Geschwindigkeit gehalten.“ berichtet der Anwohner. Dies führt dazu, dass die Anwohner, aber auch die Nutzer des anliegenden Spielplatzes sowie der Sportanlage besondere Vorsicht walten müssen. Und das, obwohl mit der bestehenden 30er-Zone eine Beruhigung des Verkehrs zu erwarten wäre.

Deswegen hat die CDU-Fraktion einen Prüfauftrag an die Stadtverwaltung gestellt, welche weiteren verkehrsberuhigenden Maßnahmen in den Straßen Bischoff-von-Ketteler-Straße und Trifter Weg umgesetzt werden können. „Wir hoffen, dass hieraus umsetzbare Maßnahmen erfolgen, um den aktuellen Zustand zu verbessern. Wir werden an diesem Vorgang weiter dranbleiben.“, so abschließend der CDU-Vorsitzende Dennis Rademacher.

CDU Ortsverband Metternich – 11.04.2022
Foto CDU Ortsverband Metternich

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Meldungen
Holler Box