Anzeige
Startseite » Presse » Bundeswehr investiert massiv in den Standort

Bundeswehr investiert massiv in den Standort

Neue Ministerin für Verteidigung besucht BWZK – 340 Millionen Euro für weiteren Ausbau vorgesehen

Die Bundeswehr wird in den nächsten zehn Jahren 900 Millionen Euro in den Standort Koblenz-Lahnstein für Erneuerung und Ausbau der Infrastruktur investieren. Allein für das Bundeswehrzentralkrankenhaus (BWZK) sind 340 Millionen Euro vorgesehen. Dies erklärte die neue Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) auf RZ-Anfrage bei einer Pressekonferenz anlässlich ihres Antrittsbesuchs beim BWZK. „Auch damit wollen wir die ganz wichtige Bedeutung des Standorts Koblenz unterstreichen“, erklärte Lambrecht.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung  – 02.02.2022

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Meldungen
Holler Box