Anzeige
Startseite » Sport im Ort » Vinzenz Zimmermann ist Deutscher Meister im Kanu-Marathon

Vinzenz Zimmermann ist Deutscher Meister im Kanu-Marathon

WSV Koblenz-Metternich mit Gold, 2xSilber und Bronze

Die Kanuten des WSV Koblenz-Metternich stellen ihre Qualitäten über die Langdistanz zum Saisonabschluss einmal mehr unter Beweis und sichern sich bei den Deutschen Meisterschaften im Kanu-Marathon in Rheine vom 08.-10.10.21 den kompletten Medaillensatz. Dabei musste krankheitsbedingt auf Jil Rübel, siebte der Weltmeisterschaft in Rumänien vom vorvergangenen Wochenende, verzichtet werden

In der Altersklasse bis 12 Jahre gewann Johan Kuss zum Auftakt über 2,6 Kilometer überraschend die Bronzemedaille. Sein Bruder Paul Kuss belegte über die gleiche Distanz in der Altersklasse bis 14 Jahre kurze Zeit später den 13. Platz. Bei der männlichen Jugend (bis 16 Jahre) waren für den WSV Metternich Vinzenz Zimmermann und Rasmus Schwandt am Start. In dieser Altersklasse waren 10,3 Kilometer und 2 Portagen zu bewältigen. Portagen (Umtragestellen) sind fester Bestandteil im Kanu-Marathon und insbesondere für die Zuschauer spannend mitanzusehen. Hierbei wird das Boot nach Ausstieg jeweils im Laufschritt umgetragen und an anderer Stelle wiedereingesetzt. Rasmus Schwandt konnte sich in dem stark besetzten Feld mit 25 Teilnehmern nach schwieriger Startphase auf Platz 12 vorarbeiten. Vinzenz Zimmermann kämpfte bis zuletzt in einer Dreiergruppe um die Medaillen, musste sich im Schlussspurt jedoch mit einem starken fünften Platz zufriedengeben.

In der Altersklasse A (30-40 Jahre) über 19 Kilometer mit 3 Portagen setzte sich Dirk Rombelsheim (37) von Beginn an mit der Spitzengruppe ab. Diese musste er zwar noch vor der ersten Wende nach rd. 1,5 Kilometern ziehen lassen, konnte sich jedoch im Alleingang über die folgenden 17,5 Kilometer vor dem Hauptfeld behaupten und wurde Deutscher Vizemeister (German Masters). Hubert Wolfs startete in der Altersklasse D (60-70 Jahre) und erreichte über die 19 Kilometer in dieser Wertung ebenfalls den 2. Platz.

Laurin Wortmann und Vinzenz Zimmermann

Zum Höhepunkt wurde für den WSV Metternich etwas überraschend der K 2 der männlichen Jugend über 10,3 Kilometer mit 2 Portagen am letzten Renntag. Vinzenz Zimmermann ging hierbei für die Renngemeinschaft Rheinland-Pfalz-Saar gemeinsam mit seinem Partner Laurin Wortmann, am Vortag im Einer bereits Deutscher Vizemeister, an den Start. Für die Zuschauer entwickelte sich das mit Abstand spannendste Rennen des gesamten Wochenendes. Vom Start weg gehörte das erst in dieser Saison gebildete Duo der Renngemeinschaft zur 5 Boote umfassenden Spitzengruppe, in der die Führung ständig wechselte. Die Entscheidung sollten neben der Ausdauer und einer ungeheuren Energieleistung die Renntaktik bringen.

Bei der ersten Portage gingen Zimmermann/Wortmann den „Scherereien“ der am Steg aufeinandertreffenden Boote clever aus dem Weg. Bei der zweiten und letzten Portage fiel dann die Entscheidung: Der RG-Zweier wählte nach der Portage den Einstieg auf der freien rechten Seite des Stegs, die Konkurrenz entschied sich mehrheitlich für die andere Seite. Dieser Umstand führte dazu, dass sich die Konkurrenz teilweise verhakte und kein Boot schnell wieder vom Steg ablegen konnte. Mit Ausnahme von Zimmermann/Wortmann. Diese setzten sich mit einem Spurt vom Steg ab und gingen als führendes Boot in Richtung der letzten Wende auf die finalen 2,5 Kilometer. Den Triumph ließen sich die Beiden schließlich nicht mehr nehmen. Rasmus Schwandt erreichte bei seinem ersten gemeinsamen Einsatz für die Renngemeinschaft mit Emil Flohr (Kaiserslautern) den neunten Platz.

Dirk Rombelsheim WSV Koblenz-Metternich – 12.10.2021
Foto WSV Koblenz-Metternich

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Meldungen
Holler Box