Anzeige
Startseite » Schule & Uni » Neue Runde des RobertaLabs der Universität in Koblenz startet

Neue Runde des RobertaLabs der Universität in Koblenz startet

Digitale Bildung und die Förderung digitaler Kompetenzen stehen im Mittelpunkt der Neuauflage des RobertaLab, einer Coding-Workshop-Reihe für Schülerinnen. Unter der Anleitung von Studentinnen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) werden alle wichtigen und grundlegenden MINT-Kompetenzen spielerisch an Schülerinnen der 5. bis 7. Klassen vermittelt.

Die Reihe startet am Montag, 15. November 2021 14-tägig jeweils von 14 bis 16 Uhr am Campus Koblenz. In den Weihnachts- und Winterferien findet sich nicht statt. Zum Abschluss sind zwei optionale Intensivtage am 21 und 22. April 2022 in den Osterferien geplant.

Kubo, der Einstiegsroboter, ermöglicht es Schülerinnen, erfolgreich erste Schritte in die Welt des Codens und Programmierens zu gehen. Foto: Universität Koblenz-Landau

Die Themen des RobertaLabs sind sehr vielfältig und reichen vom Kennenlernen des souveränen Umgangs mit dem PC bis zum Einstieg in das Coden und Programmieren unterschiedlicher Endgeräte wie Kubo, Calliope und Lego EV3-Roboter. Gearbeitet wird an den Projektthemen in kleinen Forscherteams. Die studentischen Mentorinnen stehen als Unterstützerinnen und Ratgeberinnen zur Verfügung. Vorkenntnisse werden nicht benötigt.

Anmeldungen werden über die Homepage: https://ada-lovelace.de/alp-veranstaltung/robertalab-2021-2022/ erbeten. Anmeldeschluss ist Sonntag, 07. November 2021.

Das RobertaLab wird durch die Forschungsstelle Wissenstransfer der Universität in Koblenz veranstaltet und aus Mitteln des Hochschulsonderprogramms „Wissen schafft Zukunft“ des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Wissenschaft und Gesundheit gefördert.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Meldungen
Holler Box