Anzeige
Startseite » Presse » „Gerne wieder Röhrenfernsehen“

„Gerne wieder Röhrenfernsehen“

In und um Koblenz ärgern sich viele Vodafone-Kunden seit Monaten über gestörte TV-Fernsehbilder und schlechte Internetverbindungen.

Leserbrief von Hans Jürgen-Wenzel, Koblenz

Auch in Koblenz-Metternich gibt es „Klötzchen“ im Bild, so am 1. Juli, 7. Juli, 8. Juli. Eigenartigerweise nur auf Kanal 31 (NDR). Am 7. und am 8. Juli schaltete ich auf Kanal 64 um (auch NDR), der lief störungsfrei. Und Vodafone belügt die Kunden. Als ich auf Ansage die Störung im Fernsehen meldete, kam per Ansage: „Wir haben eine Störung festgestellt und arbeiten daran.“ Dass das eine Lüge war, habe ich getestet: Ich meldete unmittelbar danach mit einem weiteren Anruf eine (nicht existente) Störung des Internets, und da kam die gleiche Ansage. Wie kann man an der Behebung einer nicht vorhandenen Störung arbeiten? Leider hat man uns den durch Laienspieler vermittelten digitalen Unsinn aufoktroyiert. Wie gerne hätte ich mein Röhrenfernsehen wieder, auf dem man keine zig (überflüssigen) Sender bekommt.

Rhein Zeitung – 17.07.2021

Ein Kommentar

  1. Rudolf Kowalski

    Mit einem Röhrenfernsehgerät kommen Sie leider auch nicht weiter, wenn Sie weiterhin den Anschluß von Vodafone benutzen. Viele haben doch noch eine althergebrachte VHF/UHF Antenne auf dem Dach oder dem Dachboden. Das Kabel anschließen und fertig. Oder eine terristische Zimmerantenne für DBV-T2, dafür brauchen Sie allerdings wieder einen Receiver, der jährliche Gebühren kostet. Oder letztlich eine Schüssel aufs Dach – das geht ja auch. Und all das funktioniert auch ohne dass man einen antiken, stromfressenden Röhrenfernseher dafür braucht.
    Ich hoffe, ich konnte helfen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Meldungen
Holler Box