Anzeige
Startseite » Schule & Uni » Erfolgreicher Tag der Computervisualistik an der Uni Koblenz

Erfolgreicher Tag der Computervisualistik an der Uni Koblenz

Am 17. Tag der Computervisualistik (CV) der Universität in Koblenz informierten sich im Livestream rund 150 Zuschauer über den Studiengang Computervisualistik. Die Veranstaltung bereits bis zum Folgetag rund 500-mal angeklickt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Dr. Stefan Müller vom Institut für Computervisualistik stellte sich einer der Hauptsponsoren, Brickmakers, vor. In dessen Video wurden kurze Ausschnitte aus Interviews gezeigt, in denen sich einige ehemalige Absolventen des Studiengangs präsentierten und Ausblicke auf die Berufstätigkeit nach dem Studium gaben.

Ein besonderes Highlight bot die Vorstellung studentischer Projekte des Jahres 2020 rund um die Schwerpunkte Computergrafik und Bildverarbeitung. Diese zeigte unter anderem die Ergebnisse von Abschlussarbeiten sowie Einblicke in laufende Forschungsprojekte der Arbeitsgruppen des Fachbereich Informatik. Präsentiert wurden auch kreative sowie wissenschaftliche Resultate verschiedener Seminare aus den Bereichen Robotik, 3D-Modellierung, Spiele-Entwicklung und Visualisierung medizinischer Daten. Ein Projekt befasste sich zum Beispiel mit der 3D-Modellierung von Hüftknochen von Hunden mit Gelenkproblemen auf Basis von Röntgenaufnahmen.

In den abwechselnd gezeigten Aussteller-Beiträge der Sponsoren stellten diese sich und ihre Unternehmen kurz vor. Zudem gaben sie Einblicke in den Unternehmensalltag sowie aktuell laufende Projekte und präsentierten Angebote für Abschlussarbeiten wie auch zukünftig zu besetzende Stellen. Ein Rückblickfilm erinnerte die Zuseher an den universitären Alltag vor der Corona-Pandemie. In kurzen Szenen wurden beliebte Orte am Campus Koblenz sowie Eindrücke vergangener Tage der Computervisualistik wiedergegeben.

Zur Erheiterung trug die anschließende „Meme-Compilation“ bei. Hier wurde eine Reihe von informatik- sowie fachbereichsspezifischer digitaler Bilder, die auf humoristische Weise die alltäglichen Probleme eines Studierenden der Computervisualistik an der Universität in Koblenz behandeln, zum Besten gegeben. Im Anschluss daran verlieh die Fachjury drei Auszeichnungen, wobei zwei Projekte den ersten Platz belegten. Den dritten Preis gewann der Kurzfilm Taco Tuesday. In dem Film versucht ein Roboter namens Bob, in einem Restaurant im Weltraum einen Taco zu verspeisen, wobei er jedoch durch diverse Umstände immer wieder daran gehindert wird.

Den zweiten Preis gewann Theater 360 VR – Theater trifft VR, ein Projekt des Bereichs Digitale Medien, das in Kooperation mit dem Theater Koblenz und dem Mittel-Rhein-Museum entstanden ist. Über mehrere Semester haben Studierende einen interaktiven 360° stereoskopischen Film für Virtual Reality-Headsets entwickelt. Der Film soll spielerisch einen Einblick hinter die Kulissen des Theaters vermitteln und im Mittel-Rhein-Museum ausgestellt werden.

Die beiden ersten Preise wurden dem Projekt- und Forschungspraktikum „AcRec“ verliehen, das diverse Konzepte der Gesten- und Aktionserkennung anhand eines Roboter-Prototypens implementiert. Zum anderen wurde das Computergrafik-Forschungspraktikum prämiert, das das VkCV-Vulkan Framework geschaffen hat. Hierdurch wird die Entwicklung von Anwendungen ermöglicht, ohne dabei vom Vulkan-typischen Setup- und Organisations-Overhead aufgehalten zu werden und dennoch eine hohe Performance zu erzielen. So wurde ein Programmier-Framework kreiert, was das Entwickeln von Anwendungen schneller und einfacher macht.

Außerdem verlieh das Publikum drei Preise. Der dritte Platz ging dabei an den Kurzfilm Little House of Horror. Den zweiten Platz belegte erneut Taco Tuesday, der erste Publikumspreis ging an den Kurzfilm Flying Penguins. Die ersten Plätze gewannen den CV-Preis in Form von geprägten Glas-Trophäen, die von dem Hauptsponsor „Brickmakers“ finanziert wurden. Jeder Besucher, der abstimmte, nahm an der großen Tombola teil, die am Ende des Tages live gezogen wurde. Die Tombola wurde gesponsort von dem zweiten Hauptsponsor „FMP.studio“ mit Preisen im Wert von über 650 Euro. Als Gewinne waren neben Mini-Kühlschrank, Headset und Grafik-Tablets als Hauptpreis eine Drohne zu erzielen.

Bei einer Informations-Veranstaltung im Anschluss wurde Interessierten Raum für Fragen rund um die vorgestellten Projekte und das Studium der Computervisualistik gegeben. Alle Projekte, sowie Sponsoren und Ausstellerbeiträge finden sich weiterhin auf der CV-Tag-Website unter https://userpages.uni-koblenz.de/~cvtag/web/

Dr. Birgit Förg Universität Koblenz-Landau – 13.07.2021

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Meldungen
Holler Box