Anzeige
Startseite » Kirche & Einrichtungen » Gesunde Ernährung: Therapie und Prävention

Gesunde Ernährung: Therapie und Prävention

Am 7. März fand bundesweit der 24. „Tag der gesunden Ernährung“ statt, der in diesem Jahr besonders auf Diabetes-Erkrankungen durch Fehlernährungen aufmerksam machte. Auch für die Alloheim Seniorenresidenz „Theresiahaus“ hat dieses Thema eine große Bedeutung. Gerade für ältere Menschen ist eine vollwertige und ausgewogene Ernährung besonders wichtig.

Seit 1998 veranstaltet der Verband für Ernährung und Diätetik e.V. jährlich am 7. März den „Tag der gesunden Ernährung“. „Ziel des Aktionstages ist es, auf die Bedeutung von richtiger Ernährung aufmerksam zu machen und diese langfristig in den Alltag der Menschen zu integrieren“, weiß Ilka Jung, Einrichtungsleiterin der Alloheim Senioren-Residenz in Koblenz. In diesem Jahr steht der 7. März unter dem Motto „Diabetes mellitus“. Dabei handelt es sich um Stoffwechselerkrankungen, die zu erhöhten Blutzuckerspiegeln führen und schwerwiegende gesundheitliche Folgen nach sich ziehen können.
„Die Zusammenhänge zwischen der Art der Ernährung und beispielsweise der Vorbeugung im Zuge dementieller Erkrankungen ist nachgewiesen“, so Jung, „nicht nur bei Darm- oder Magen-Problemen kann man mit der richtigen Ernährung vor Krankheiten schützen: Mit den richtigen Lebensmitteln kann man auch therapierend Diabetes-Erkrankungen begegnen.“

In der Alloheim Senioren-Residenz „Theresiahaus“ wird somit täglich der „Tag der gesunden Ernährung“ gelebt. „Unsere Bewohner werden zu jeder Mahlzeit mit ausgewogenen, gesunden und schmackhaften Gerichten verwöhnt“, sagt Ilka Jung, „bei etwaigen Krankheiten oder anderweitigen Problemen wird die Ernährung für jeden einzelnen individuell angepasst.“ Um beispielsweise eine Wundheilung nach einer Operation zu unterstützen, wird vermehrt auf Milcheiweißhaltige Lebensmittel gesetzt. Während der Grippe- und Erkältungszeit sorgt ein reichhaltiges Obstangebot mit frischen Zitrusfrüchten ergänzend für genug Vitamin C. Bereits zum Frühstück wird frisches Obst verschiedener Sorten verteilt. Und in Aktivierungsgruppen stellen die Bewohner selbst Obstsalate oder frische Smoothies her.

Natürlich darf bei einer gesunden Ernährung die Freude am Essen nicht verloren gehen. „Unser Anspruch an uns selbst ist, dass alle Mahlzeiten unseren Bewohnern schmecken“, sagt Ilka Jung, „das erreicht man durch eine sorgsame Zubereitung ausgewählter Zutaten von hoher Qualität. Nur so erreicht man den Genuss beim Essen, der auch bei einer gesunden Ernährung nicht auf der Strecke bleiben darf.“

Ilka Jung Senioren-Residenz „Theresiahaus“ – 08.03.2021

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Video-Botschaften von OB David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Holler Box