Anzeige
Startseite » Kirche & Einrichtungen » Bürger setzen ein Zeichen des Miteinanders

Bürger setzen ein Zeichen des Miteinanders

Wichtel-Geschenke sorgen bei einsamen Senioren für ein ganz besonderes Weihnachtsfest

Gerade für die ältere Generation wollten die Bürger der hiesigen Region auch in diesem Jahr ein klares Zeichen setzen. Damit nicht viele ältere Menschen die Weihnachtsfeiertage allein verbringen müssen, riefen die Alloheim Senioren-Residenzen bundesweit zur Aktion „Wichteln gegen die Einsamkeit“ auf. Der Zuspruch und die Beteiligung der Bevölkerung war mehr als beeindruckend.

„Es ist so großartig, wie viele liebevoll gestaltete Wichtelgeschenke ihren Weg in unsere Senioren-Residenz fanden“, freut sich Einrichtungsleiterin Ilka Jung. Um alleinlebenden älteren Menschen ohne Angehörige am Heiligen Abend eine Freude zu bereiten, hatten die Alloheim Senioren-Residenzen in diesem Jahr bereits zum neunten Mal zum „Wichteln gegen die Einsamkeit“ aufgerufen. Daraufhin brachten viele Bürger Geschenke in die Alloheim Residenz, die dann pünktlich zum Weihnachtsfest an die entsprechenden Seniorinnen und Senioren verteilt wurden.

„Während die meisten Menschen die Weihnachtsfeiertage gemeinsam mit ihren Familien oder Freunden verbringen können, haben Senioren oftmals gar keine Angehörigen mehr“, weiß Ilka Jung, „so verbringen sie Weihnachten fast immer einsam und allein.“ Unter den Corona-bedingten Auflagen litt diese Zielgruppe in diesem Jahr noch deutlich mehr, denn: „Um ihre älteren Angehörigen zu schützen, verzichteten viele Familien auf ein gemeinsames Fest“, so die Einrichtungsleiterin, „mit unserem ‚Wichteln‘ und der großen Beteiligung aller Bürger haben wir gemeinsam einen Teil dazu beitragen können, diesen Senioren ein schönes Fest zu bescheren.“

Seit dem 1. Advent hatten die Alloheim-Einrichtungen Bürger, Unternehmen und Vereine aufgerufen, kleine Präsente zusammenzustellen, Selbstgebackenes oder Gebasteltes in den Residenzen abzugeben. Die gesammelten Wichtelgeschenke wurden dann an Heiligabend an die alleinlebenden Senioren durch die Unterstützung des Caritasverband Koblenz e.V. verteilt. „Unsere ‚Wichtel‘ haben bei dieser Aktion ein wirklich großes Herz bewiesen“, erzählt Ilka Jung, „deutschlandweit konnten die Alloheim Senioren-Residenzen durch die unglaubliche Hilfe so vieler Menschen tausende glückliche Bescherungen ermöglichen.“ Phantasievolle Basteleien, Gutscheine, Bücher oder altersgerechte Aufmerksamkeiten, alles sehr liebevoll verpackt, wurden in der Residenz gesammelt und dem Caritasverband Koblenz e.V. überreicht, welcher die Geschenke an die entsprechenden Senioren verteilte.

„Im Namen aller Beschenkten möchten wir uns von Herzen bei allen Bürgern, Vereinen und Unternehmen bedanken, die unserem Spendenaufruf gefolgt sind und dieses gemeinsame Zeichen des Miteinanders gesetzt haben“, sagt die Einrichtungsleiterin, „Nächstenliebe und Menschlichkeit in anonymer Wichtelmanier – das ist nicht alltäglich und schon mehr als eine Besonderheit.“ Die Wichtelaktion soll auch im kommenden Jahr wieder durchgeführt werden. „Weihnachten ist die Zeit des Miteinanders“, so Jung, „gemeinsam wollen wir auch 2021 zeigen, dass wir eine großartige Gemeinschaft bilden und Füreinander da sind.“

Ilka Jung Seniorenresidenz Theresiahaus – 25.11.2020
Fotos Seniorenresidenz Theresiahaus

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Video-Botschaften von OB David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Holler Box