Anzeige
Startseite » Sport im Ort » WSV Kanuten erkämpfen Medaillen in Karlsruhe

WSV Kanuten erkämpfen Medaillen in Karlsruhe

Metternicher Nachwuchs stark vertreten – Jaron Schulz siegt im Kanumehrkampf

Zum Ende einer schwierigen Saison ohne echte Wettkämpfe fanden am 26.09.2020 im Karlsruher Rheinhafen die „Offenen Baden-Württembergischen Meisterschaften“ sowie eine angeschlossene Schüler- und Jugendregatta statt.  Die Nachwuchssportler des WSV Koblenz-Metternich im Alter von 10 bis 15 Jahren nahmen hieran teil. Unter den durch den Temperaturabfall sowie aufkommende Winde teilweise schwierigen Bedingungen zeigten die Metternicher gute Leistungen. Bei den Schülern gewann Jaron Schulz den Kanumehrkampf bestehend aus einem Sprint über 100m und einem Langstreckenrennen über 1.500m die Goldmedaille. Johan Kuss errang in diesem Wettbewerb Platz 3 in seiner Altersklasse. Christian Homann sicherte sich im Sprint der männl. Jugend über 200m Platz 3.

Alle Ergebnisse im Überblick

K1 Kanumehrkampf (100m /1500m)

Altersklasse 14

  1. Platz Jaron Schulz
  2. Platz Julian Kaske
  3. Platz Rasmus Schwandt

Altersklasse 13

  1. Platz Paul Kuss

Altersklasse 12

  1. Platz Silas Trares und Luka Wehler

Altersklasse 11

  1. Platz Johann Kuss

Altersklasse 10

  1. Platz Leo Migliori

10.Platz Simon Didjurgis

 

K1 500m

  1. Platz Jaron Schulz (Ak14)
  2. Platz Julian Kaske (Ak 14)

……4. Platz Vinzenz Zimmermann (Jugend)

 

K1 200m

  1. Platz Christian Homann (Jugend)
  2. Platz Vinzenz Zimmermann (Jugend)

 

K2 500m

  1. Platz Jaron Schulz/Aaron Käsinger (SchülerA)
  1. Platz Silas Trares/ Luka Wehler (Schüler B)
  1. Platz Leo Migliori/ Simon Didjurgis (Schüler B)

Dirk Rombelsheim WSV Koblenz-Metternich – 05.10.2020

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Video-Botschaften von OB David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Holler Box