Anzeige
Startseite » Allgemeines » Bund investiert dreistellige Millionensumme

Bund investiert dreistellige Millionensumme

Am Zentralkrankenhaus der Bundeswehr laufen die Vorbereitungen für den Neubau des Operationsgebäudes auf Hochtouren

Seit 16 Monaten laufen die Abrissarbeiten neben dem Bundeswehrzentralkrankenhaus an der Rübenacher Straße. Unerbittlich sind dort Abrissbagger und Arbeiter zugange. Hier wird später ein millionenschweres modernes Operations- und Funktionsgebäude entstehen. Die Kosten liegen im dreistelligen Millionenbereich – und damit ist dies wohl das teuerste Bauprojekt in der Stadt.Die Arbeiten auf der Baustelle kommen planmäßig voran. Ein Sprecher des Bundesamtes für Infrastruktur der Bundeswehr teilt auf Anfrage mit: „Unvorhergesehene Probleme sind nicht aufgetreten.“ Auch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen haben sich bisher nicht auf die Arbeiten an dem Standort ausgewirkt.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 27.05.2020

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Video-Botschaften von OB David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Holler Box