Anzeige
Startseite » Unterseiten » X fier e U vurmache

X fier e U vurmache

von Inge Schaefer in Kowelenzer Mundart

Ich hann gesocht e Word met X,
awwer en Platt do fensde nix.
On doch, dat X fier sich allein,
brengt wie vur sugar en Reim.

Täusche, tarne on betrüje,
en de Welt setze nur Lüje,
es käin fäine Eijeschafft,
on die meist nur Struwwel schafft.

Ganz frejer woor dat net su schwer,
bei Geld sich laije on Hännelscher.
Hat einer kaaft en fläissije Gaul,
merkt späder dann, dä Gaul es faul.

Häit kann dat net su schnell passeere,
weil offgeklärt mir doch all weere.
Wer häit mol vurhat kromme Dinger
verbrennt sich läicht ganz flott de Finger.

Mannije Padaije säin zom lache,
die wolle einem e X fier e U vurmache.
Wer Sache sät, die escht geloche,
hat em demokradische Land nix ze soche.

Em kleine kannsde dat läicht dorchschaue,
wennde däinem Gäjenriwwer gucks en de Aue.
Dann merksde flott, dat soll säin en Witz,
on hat nix ze doon met U on met X.

Inge Schaefer schreibt mit Leidenschaft Gedichte – nicht nur in Mundart.  Schaefer stammt aus Metternich und lebt heute auf dem Asterstein. „Wenn ich mit meinem kleinen Hund durch die Natur spazieren gehe, fallen mir sehr oft die ersten Zeilen eines neuen Gedichtes ein“, sagt sie über ihre Inspirationsquelle.

Quelle RZ Sonderausgabe Wir von hier 08.09.2017

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*