Anzeige
Startseite » Schule & Uni » Netzwerk Campus-Schulen

Netzwerk Campus-Schulen

Großes Interesse von Schulen der Region an Zusammenarbeit mit der Universität in Koblenz

Das Netzwerk Campus-Schulen an der Universität in Koblenz, das die universitäre Lehre und Forschung mit der schulischen Praxis enger miteinander verknüpfen und zur Qualitätsverbesserung auf beiden Seiten beitragen soll, wird weiter ausgebaut: Zusammen mit der Carmen-Sylva-Realschule plus in Neuwied-Niederbieber und dem Max-von-Laue-Gymnasium in Koblenz, mit denen die Universität jüngst Kooperationsverträge geschlossen hat, umfasst das Netzwerk nun 33 Mitglieder.

Neu im Netzwerk Campus-Schulen ist das Max-von-Laue Gymnasium (v.l.n.r.): Vizepräsident Prof. Dr. Stefan Wehner, Universität in Koblenz, StD Ruben Keuchel und OStD Dr. Frank Zimmerschied, Max-von-Laue-Gymnasium, Prof. Dr. Constanze Juchem-Grundmann, Universität in Koblenz. Foto: Universität Koblenz-Landau

Unter Beteiligung von Vertreterinnen und Vertretern aller vier Fachbereiche der Universität in Koblenz wurden im Rahmen einer Netzwerk-Veranstaltung unter der Leitung des Zentrums für Lehrerbildung der Universität exemplarische Kooperationsmöglichkeiten an der Nahtstelle von Theorie und Praxis vorgestellt. So zum Beispiel das universitäre Projekt MoSAiK zur Qualitätsverbesserung der Lehrerbildung, bei dem unter anderem das Mentoring von angehenden Lehrkräften und die Vernetzung mit außerschulischen Lernorten im Fokus stehen.

Des Weiteren wurden bei der Veranstaltung weitere Initiativen der Fachbereiche der Universität, beispielsweise der Mathe-Zirkel für begabte Schüler, aber auch der Netzwerkschulen präsentiert. Eine Ideen- und Projektbörse lud darüber hinaus dazu ein, miteinander ins Gespräch zu kommen und weitere Vorhaben sowie Wünsche für die weitere Zusammenarbeit zu diskutieren. Lehrkräfte und Schulleitungen konnten sich über bestehende Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit der Universität informieren, Kontakte zu Vertreterinnen und Vertretern aller universitären Fachbereiche knüpfen und Umsetzungsmöglichkeiten unter konkreten schulischen Bedingungen eruieren.

Das Zentrum für Lehrerbildung der Universität in Koblenz fokussiert sich auf die Professionalisierung von zukünftigen Lehrerinnen und Lehrern. Durch die netzwerkunterstützte Kooperation mit den Schulen können gute Bedingungen geschaffen werden, diesen Prozess der Professionalisierung voranzutreiben, beispielsweise indem theoretische Kenntnisse aus der Forschung den Lehrkräften in Fortbildungsveranstaltungen zur Verfügung gestellt werden oder Studierende vermehrt auch im Rahmen der universitären Lehre die Möglichkeit erhalten, schulpraktische Erfahrungen zu sammeln. Dafür stellt das Netzwerk Campus-Schulen den optimalen Rahmen dar.

Dr. Birgit Förg Universität Koblenz-Landau – 21.03.2022

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Meldungen
Holler Box