Anzeige
Startseite » Allgemeines » Radwegführung Trierer Straße / Mayener Straße

Radwegführung Trierer Straße / Mayener Straße

Das Tiefbauamt der Stadt Koblenz hat mit den Arbeiten zum Umbau des Radweges in der Mayener Straße/Trierer Straße begonnen. Die neue Radverkehrsführung erstreckt sich über rd. 1,8 km zwischen der Einmündung Rübenacher Straße/Trierer Straße in Metternich bis zur Einmündung Mariahilfstraße/An der Ringmauer in Lützel. (weiterlesen)

Stadt Koblenz – 10.09.2021

Ein Kommentar

  1. Die Baumaßnahme geht in die richtige Richtung. Eine wesentliche Verbesserung für Fahrradfahrer auf der Mayener und Trierer Straße. Sollte sich durch äußeren Zwang wie z.B. CO2-Abgabe und Kürzung der Pendlerpauschale oder durch innere Überzeugung mehr Pendler mit dem Fahrrad fahren, hat man auf den 1,8 km eine schnelle Fahrradstrecke. Trotzdem ist das Glas nur halb voll ist, es gibt Grund zu meckern.

    Das was hier vorgestellt wird, ist ein Anfang, es bleiben aber für Fahrradfahrer noch einige gefährliche und schlecht geplante Stellen. U.a. zwischen Bodelschwingh und Maria Hilf Kirche. Im Rahmen der Brückenbaumaßnahmen könnte man die Verkehrsführung für Fußgänger und Fahrradfahrer zwischen der Europabrücke und Maria Hilf überarbeiten. Für alle die diese Ecke nicht kennen: Nutzen Sie mal vom Expert Klein (Saarkreisel) nach Metternich kommend den Fuß-/Radweg. Unterführung unter der Mayener Straße, rauf zur Bodelschwingh Straße, rüber über die B9-Überführung zur Maria Hilf. Im warsten Sinne: Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade,…

    Jetzt kann man lesen, man macht eine Fahrbahnmarkierung zwischen der Bodelschwinghstraße und der Haltestelle „Langemarckplatz“. Das ist an der Stelle zu wenig. In der Kurve fährt der sportliche Autofahrer, von einer vierspurigen Autobahn kommend, gerne schnell. Ist der Rennfahrer beidseitig mit Leitblanken gesichert, ist das für Fahrradfahrer gefährlich. Das Mariengebet endet mit den Worten: … Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes.

    Jetzt wo klar ist, dass man eine Fahrradstadt werden möchte, die Sperrung einer Fahrspur keinerlei Probleme bereitet hat, könnte man die Verkehrsführung für Fußgänger und Radfahrer überdenken.

    Eine Fahrspur kann ab der Abfahrt von der Europabrücke (B9 Richtung Bonn, rechte Fahrspur nach Metternich) für den Autoverkehr gesperrt werden. Eine Fahrbahn wird, gesichert mit einer Leitblanke, dann Fuß-/Radweg. Dass dieser Fuß-/Radweg an einer Stelle unterbrochen wird, sollte kein Problem sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Meldungen
Holler Box