Anzeige
Startseite » Allgemeines » Zwei spannende Tage mit leuchtenden Kinderaugen

Zwei spannende Tage mit leuchtenden Kinderaugen

„Warum friert der Eisbär nicht am Nordpol?“ oder „Was ist der Lotuseffekt“? Diesen und vielen anderen Fragen zum Thema „Bionik – Von und mit der Natur lernen“ gingen knapp 300 Kinder am Freitag, den 25.01., und Samstag, den 26.01., nach. Studierende des Instituts für Grundschulpädagogik der Universität Koblenz-Landau und KONECS (Koblenzer Netzwerk CampusGrundschulen, Studienseminare & Kindergärten) boten an beiden Tagen zahlreiche Wissens- und Mitmachangebote zu dem Thema an. Gemeinsam mit den Studierenden begaben sich zahlreiche Kinder im Alter zwischen 4 und 12 Jahren auf eine naturwissenschaftliche Entdeckungsreise. Es wurde geforscht, gestaunt, gerätselt und gebastelt. Am Ende waren viele strahlende Kinder-, Eltern- und Studierenden-Augen zu sehen. Betreut und fachwissenschaftlich begleitet wurde das Projekt von Julia Misterek (KONECS) und Dr. Ulrike Eschrich.

Diese war die zweite große Veranstaltung der Kooperation zwischen dem Löhr-Center Koblenz, dem Institut für Grundschulpädagogik und KONECS und bildete den Auftakt für nun monatliche Aktionen im Jahr 2019. Im Februar findet die nächste Veranstaltung zum Thema „Bienen“ statt. Hierzu sind erneut alle großen und kleinen Besucher des Löhr-Centers herzlich eingeladen.

Julia Misterek Universität Koblenz-Landau – 31.01.2019

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Coronavirus in Koblenz Aktuelle Video-Botschaften von OB David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Holler Box