Anzeige
Startseite » Allgemeines » Kampf gegen Lärm: Trierer Straße im Fokus

Kampf gegen Lärm: Trierer Straße im Fokus

Stadt beschäftigt sich mit Aktionsplan – Wird Bundesstraße ganz neu gestaltet?

Ab 2020 könnte die Trierer Straße komplett neu geplant werden. Seit Ende Juli läuft bereits ein Feldversuch in der Mayener und Trierer Straße, bei dem Autos und Co. zwischen der Karl-Russell-Straße in Lützel und der Rübenacher Straße in Metternich auf nur einer Spur je Fahrtrichtung unterwegs sein dürfen. Auf den äußeren Fahrstreifen der eigentlich vierspurigen Straße können Autos dauerhaft parken, die vorherigen zeitlich befristeten Halteverbote gelten zurzeit nicht. Aber: Daran gewöhnen sollten sich die Anwohner nicht. Wenn der Test gut läuft, könnte die Trierer Straße ganz neu gestaltet werden – und statt zwei Parkstreifen an beiden Straßenseiten wie zurzeit wären hier auch ein „großzügig ausgebauter Radweg und/oder Grünflächen“ denkbar. Eine Maßnahme zum Lärmschutz in der Stadt ist das, die jetzt geprüft werden soll.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 07.11.2018

Ein Kommentar

  1. Martha Ruppert-Schäffer

    Hier wird nur in eine Richtung gedacht, die Anlieger aus den umliegenden Straßen
    (Karl-Russell-Str. etc.) kommen zu kurz und Ihre Bedürfnisse werden
    nicht berücksichtigt. Die Politik sieht alles nur Einseitig.
    Auf meinen letzten Kommentag habe ich nicht mal eine Antwort bekommen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .