Anzeige
Startseite » Allgemeines » Werden Parkplätze zum Problem?

Werden Parkplätze zum Problem?

Bedarf „Im Metternicher Feld“ steigt

Metternich. In der Straße „Im Metternicher Feld“ haben immer mehr Firmen und Behörden ihren Sitz – und damit steigt auch die Zahl derjenigen, die dort arbeiten. Aber wie wirkt sich das auf die Parksituation aus? Diese Frage wirft die SPD auf. Anlass: Das Hauptzollamt wird am Standort im Metternicher Feld zusammengelegt, und damit steigt die Mitarbeiterzahl auf 290. Derzeit gibt es 131 Stellplätze. Die SPD fürchtet, dass es Auswirkungen auf die nahe gelegenen Metternicher Wohngebiete haben könnte, wenn Pendler dort nach Parkplätzen suchen. Abhilfe könne der Bau eines Parkhauses schaffen, schlägt sie vor.

Hinweis! Aus urheberrechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung dieses Berichts eingeschränkt. Der komplette Text ist aus der Print- oder Onlineausgabe zu entnehmen. Wir bitten um Verständnis.

Rhein Zeitung – 05.09.2018

Ein Kommentar

  1. Werden Parkplätze ein Problem? Was ist das für Frage. Alles ist zugeparkt. Eine Behörde hat seinen Standort ins Metternicher Feld verlagert und wir haben ein Parkplatzprobleme. Wollen wir mal nachdenken. Wieviel der Fläche ist bebaut? Richtig, wir sind noch ganz am Anfang. Das Parkplatzproblem ist das kleinste Problem. Wir haben auch schon ein Verkehrsproblem. Das Verkehrschaos bei den 3 Hauptzufahrten in der Größe von Mauselöcher, das wird ein Problem. Koblenz glaubt an das Auto. Nach dem Motto: „Lasst uns Parkhäuser bauen und die Straßen verbreitern“. Das hat noch nie geklappt, niergendwo. Die täglichen Staus entstehen immer an den Engstellen, weltweit. Verantwortungsvolle Infrastrukturplanung mit Ö-Schienen-PNV und Fahrradwege ist Sache der Kommune und da gibt es Nachholbedarf.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .