Anzeige
Startseite » Allgemeines » Student der Universität in Koblenz mit VDI Förderpreis ausgezeichnet

Student der Universität in Koblenz mit VDI Förderpreis ausgezeichnet

Lukas Buchhold, Student der Computervisualistik an der Universität in Koblenz, wurde für seine Bachelorarbeit „Simultaneous Localization and Classification based on Semantic Segmentation“ mit einem Förderpreis des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) ausgezeichnet.

In der Bachelorarbeit  von Lukas Buchhold steht die semantische, pixelweise Klassifizierung von Objekten in Kamerabildern im Fokus. Der entscheidende Vorteil gegenüber bisher verbreiteten Detektionsmethoden sind die präziseren Positionsschätzungen im Bild. Für viele praktische potentielle Anwendungsfälle in der Industrie kann diese Entwicklung eine Grundlage darstellen. Denkbar sind zum Beispiel generalisierte Personen-, Schild- oder Ampelerkennung beim autonomen Fahren, Objektklassifikation auf Fließbändern, computergestützte Inventarisierung, Greifaufgaben in der Robotik sowie eine Vielzahl weiterer Anwendungsfälle.

Nach Abschluss der Arbeit wurde das Verfahren bereits in diversen praktischen Beispielen an autonomen Servicerobotern der Arbeitsgruppe Aktives Sehen der Universität in Koblenz, wie dem Segmentieren von Biersorten verwendet und hatte medial mit einer Videodemonstration – mit Nennungen bei CNN Chile, IEEE Spektrum oder RT.com –  Erfolg.

Der VDI zeichnet Bachelor-Thesen, Master-Thesen oder Dissertationen mit herausragenden Leistungen im Hinblick auf innovative Lösungen, besondere wirtschaftliche Bedeutung oder gesellschaftliche Relevanz aus. Die Preisverleihung fand im feierlichen Rahmen des Sommerfestes des VDI statt.

Dr. Birgit Förg Universität Koblenz-Landau – 13.09.2018

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .