Anzeige
Startseite » Allgemeines » TC o4 Metternich  –  Erfolg und Niederlagen liegen dicht beieinander!

TC o4 Metternich  –  Erfolg und Niederlagen liegen dicht beieinander!

2019 mit 6 Mannschaften in überregionalen Spielklassen.

Monique Schmidt und Martina Haller konnten am letzten Spieltag der diesjährigen Medenrunde am erfolgreichsten jubeln. Monique Schmidt mit ihrer 1. Damen-Mannschaft, die in früheren Jahren bereits Rheinlandliga gespielt hatten und nach ihrem Vereinswechsel nach Metternich, nach 3 Jahren Kreisklassen, wieder in die Rheinlandliga mit 12:o Punkten aufgestiegen sind. Seit dem ersten Spieltag dominierten sie die Klasse und setzten sich mit insgesamt 114:12 Matches schon frühzeitig an die Tabellenspitze. Ein mehrfach gestellter Antrag auf Höherstufung hatte der Tennisverband wiederholt abgelehnt. Jetzt spielen die Damen wieder da, wo sie hingehören.

„Sprung in die Rheinlandliga“ – v.l. Monique Schmidt, Sonja Rude, Laura Schwinger, Janine Weihmann, Rebecca Frank und Melanie Doll

Martina Haller steht den Damen 4o als Spielführerin vor, und hat mit ihrer Mannschaft mit ebenfalls 12:o Punkten makellos und verdient den Aufstieg in die Rheinlandliga erreicht. Damit ist der TC o4 Metternich in der neuen Saison 2019 mit 6 Mannschaften in überregionalen Spielklassen vertreten; in der Rheinlandliga mit der Damen-Mannschaft, die Damen 3o, Damen 4o, Herren 4o, Damen 5o – die Damen 6o spielen gar Verbandsliga und haben in diesem Jahr ihre Klasse gehalten.

Knapp dem Aufstieg in die nächst höhere Klasse verpasst, haben als jeweils Zweit-Platzierte, die Herren-Mannschaft, Damen II, Damen 3o/II und die Herren 3o /I. Insgesamt war der TC o4 Metternich in der jetzt abgelaufenen Saison mit 15 Wettkampf-Mannschaften an der Medenrunde des Tennisverbandes vertreten. Die Erfolgsbilanz der TCo4-Mannschaften war in dieser Wettkampfperiode überaus ausgeglichen. Sechs Mannschaften belegten die Plätze 1 und 2 in ihren Tabellen bzw. sind aufgestiegen, zwei Mannschaften fanden sich im grauen Mittelfeld wieder, für weitere 7 Mannschaften wurde es im unteren Tabellen-Drittel eng – zwei mussten absteigen.

Als Sportwart des TCo4 Metternich bewertet Björn Seidel die abgelaufene Wettkampfsaison so: „Aus sportlicher Sicht ist die diesjährige Medenrunde sehr erfolgreich verlaufen. Die Damen 1 und Damen 4o haben ohne Niederlage den ersten Platz in ihrer Gruppe erreicht und werden nächstes Jahr in den Rheinlandligen der jeweiligen Altersklasse starten. Leider sind mit den Herren 4o und Damen 3o/I (beide Verbandsliga) auch zwei Mannschaften abgestiegen. Beide Mannschaften werden aber sicherlich 2019 wieder um den Wiederaufstieg mitspielen, so dass auch nächstes Jahr spannende Matches auf unserer Anlage in Metternich zu erwarten sind. Besonders freue ich mich für unsere 1. Damen-Mannschaft, die mit Rheinlandliga-Niveau 2016 in der C-Klasse und 2017 in der B-Klasse kein einziges Match abgegeben hat. Die Spielerinnen dieser Mannschaft wurden in diesem Jahr in der A-Klasse wieder ein wenig gefordert und haben nur wenige Matches abgegeben. Von dieser Mannschaft können sich die Zuschauer im nächsten Jahr auf sicherlich hochklassiges Damentennis in der Rheinlandliga freuen“.

Mit dem „Sommerfest“ am 23. Juni hat der Verein seine Meisterfeier gekoppelt und alle Mitglieder und Förderer auf die neu gestaltete Terrasse am Clubhaus im Metternicher Trifterweg eingeladen. Bei diesem Abschlußfest der Medenrunde gehört es inzwischen schon zur Gepflogenheit des TC o4 Metternich, dass dabei neben den Siegerehrungen weitere Ehrungen an Einzelpersonen oder auch Mannschaften erfolgen. Dazu legt der Vorsitzende Norbert Strehle größten Wert auf seine „einsamen Beschlüsse“, die er bewusst ohne die sonst üblichen demokratischen Abstimmungen im Vorstand gefasst hat. Auch die Ehrungskriterien können durchaus von Jahr zu Jahr wechseln, oder er erfindet auch mal neue Kategorien.

In diesem Jahr wurden folgende Ehrungen ausgesprochen: Für seine hervorragenden Leistungen wurde Rene‘ Hundertmark mit seinem Doppelpartner Werner Weiland geehrt, der eigentlich Stammspieler der Herren 4o ist und wiederholt bei den 5oern ausgeholfen hat. Den beiden ist es gelungen, die erforderlichen 3 Punkte im entscheidenden Spiel gegen Neuwied zu erkämpfen. Doppelgegner war u.a. kein geringerer als Zaki Hassan im 3. Doppel. Nach großartigem Kampf haben die Metternicher entgegen aller Erwartungen dieses Doppel gewonnen und Zaki Hassan seit gefühlten 2o Jahren die erste Niederlage in einem Medenspiel beigebracht.

Paar des Jahres wurden Anja und Thomas Ringel, die sich „im mittleren Alter“ aus der Vereinsfamilie heraus nochmal „getraut“ haben – beide aktive Spielerinnen in Wettkampfmannschaften des Vereins. Mitglied des Jahres wurde das Team des Be-Wirtschaftungsausschusses um Udo Quare. Hier hat der Vorsitzende die Wahl getroffen, weil diese 6-köpfige Mannschaft für den Verein hervorragende, aufopferungsvolle ehrenamtliche Arbeit einbringt, die vergleichsweise mit der Führung eines zweiten Familien-Haushaltes entspricht. Bei der Auszeichnung Mannschaft des Jahres war in diesem Jahr nicht schwer. Diese Ehrung haben sich zwei Mannschaften aus der Damenriege verdient. Es waren die Damen I und die Damen 4o, die jeweils ohne Niederlage ihre Gruppen als Gruppenerster souverän meisterten und zurecht im nächsten Jahr in den Rheinlandligen ihrer Altersklasse starten werden.

Nach den Sommerferien beginnt die große Turnier-Serie, die der Verein alle Jahre ausrichtet. Angeboten werden LK-Turniere (Leistungsklassen-Turniere) und das Mixed – Ü 1oo-Turnier; alle genauen Termine / Modalitäten siehe Internet: www.TC04-Metternich.de

Detlef Schmitz TC 04 Metternich – 01.07.2018

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .