Anzeige
Startseite » Allgemeines » Prinzenorden für den Erzbischof

Prinzenorden für den Erzbischof

 Die Koblenzer Tollitäten trafen in der Alloheim Senioren-Residenz Theresiahaus in Metternich auf bolivianischen Geistlichen Metternich

Damit hatte der bolivianische Erzbischof Jesús Juárez Párraga wirklich nicht gerechnet: Bei dem Auftritt des Koblenzer Prinzen Marcel I. der flammende Niederberger samt Confluentia Rebecca in der Alloheim Senioren-Residenz Theresiahaus in Koblenz-Metternich bekam der in Sucre/Bolivien amtierende Erzbischof den Prinzenorden überreicht.

Eigentlich sollte diesen Orden nur eine Heimbewohnerin aus Anlass ihres 95. Geburtstages erhalten, den sie an diesem Tag feierte. Der Prinz und sein Gefolge hatten natürlich nicht mit dem Besuch eines Bischofs gerechnet, dann jedoch dem Bischof und dem Geburtstagskind spontan den Orden umgehängt, worüber sich natürlich beide sehr freuten.

Der Geburtstag der alten Dame war der Anlass, eigens aus Südamerika nach Koblenz zu kommen. Grund ist einfach die Tatsache, dass die Dame samt ihrem 1995 verstorbenen Ehemann den Bischof in seinem theologischen Studium in Benediktbeuren finanziell unterstützt hat, wofür er sich nun – und auch schon früher – mit seinem Kommen bedankte. Aufgewachsen in Murcia in Spanien lernte er während seines Studiums sehr gut Deutsch. Zunächst war er Bischof in El Alto bei La Paz. Dann wurde er Erzbischof von Sucre, der Partnerdiözese von Trier. Mit Erreichung des 75. Geburtstages in diesem Jahr hat er vor, in den Ruhestand zu gehen.

Der Auftritt des Prinzen und die Überreichung des Ordens waren für ihn, der sehr spontan und humorvoll reagieren kann, eine freudige neue Erfahrung.

Foto Helmut Paasche

RZ Sonderausgabe Wir von hier – 09.02.2018

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*