Anzeige
Startseite » Allgemeines » Sternsingeraktion 2018

Sternsingeraktion 2018

Am 5./6. und 7. Januar 2018 waren in unserer Pfarreiengemeinschaft die Sternsinger unterwegs. Unter dem Motto „Gemeinsam gegen Kinderarbeit“ machten sich trotz Regenwetter, 137 Kinder und drei Dutzend jugendliche und erwachsene Betreuer in Metternich, Güls, Rübenach, Bubenheim und Winningen auf den Weg, um den Segen Gottes in die Haushalte der Bürger und Bürgerinnen zu bringen und auch gleichzeitig Spenden für Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche in Indien zu sammeln.

Im Vorfeld der Aktion wurden die Kinder in den Grundschulen von Gemeindeassistentin Anna Zimmermann und Gemeindereferent Andreas Barzen über die schwierigen Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in Indien informiert.

Neben zahlreichen Süßigkeiten sammelten die Kinder den stattlichen Betrag von 16.844 Euro! Der gesammelte Betrag setzt sich wie folgt zusammen:

6.023,00 € in Güls
1.090,00 € in Winningen
3.625,00 € in Rübenach
2.306,00 € in Bubenheim
3.800,00 € in Metternich

Ganz herzlich danken wir allen Kindern und deren Begleitern, die an diesen Tagen Regen und Kälte trotzten, für ihren tatkräftigen Einsatz! Ohne sie wäre diese Aktion gar nicht möglich. Auch denen, die die Aktion in den einzelnen Ortsteilen organisiert haben, denen, die die Kinder bekochten und verpflegten, ebenfalls ein herzliches Dankeschön!

Ein Dank gilt auch all denen, die die Sternsinger auf ihre Weise unterstützt und so zum Gelingen der Aktion beigetragen haben: Den Eltern, die die Kinder motiviert haben, bei dieser tollen Aktion mitzumachen, den Grundschulen, der Evangelischen Kirchengemeinde in Winningen und natürlich auch allen Bürger und Bürgerinnen in Metternich, Güls, Rübenach, Bubenheim und Winningen, die die Sternsinger so nett empfangen und so großzügig gespendet haben.

Für 2019 bleibt nur noch zu wünschen, dass alle so motiviert bleiben und uns weiterhin so tatkräftig bei der Sternsingeraktion unterstützen.

Pfarrbrief Pfarreiengemeinschaft Koblenz (Metternich) – 31.01.2018

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*